Springe zum Inhalt →

Fütterstörungen bei Kleinkindern

In der kleinkindlichen Entwicklung kann es zu Saug- bzw. Fütterstörungen kommen. Diese können sich sowohl bei gesunden, als auch bei nicht gesunden Babys (u.a. durch Syndrome, Körperbehinderungen, Fehlbildungen oder Trauma durch Sondenernährung bzw. Sauerstoffmangel) entwickeln. Häufig tritt dies auch bei frühgeborenen Babys auf.

Es ist wichtig diese Auffälligkeiten der Nahrungsaufnahme rechtzeitig zu erkennen, um möglichst frühzeitig mit einer individuellen Therapie beginnen zu können.
So soll eine sichere und möglichst natürliche Form der Nahrungsaufnahme ermöglicht werden. Auch Elternberatung und -anleitung bzgl. Fütterpositionen, verschiedenen Saugern u.v.m. ist hier ein Baustein von großer Bedeutung. Somit sollen die Voraussetzungen für das Erlernen des Saugens/ Kauens und Schluckens geschaffen werden.

Andere Störungen bei Kindern.

Veröffentlicht in Allgemein